Kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung

Wie in allen ISO-Managementnormen muss auch in der ISO 50001 der Anwendungsbereich und die Grenzen des Energiemanagementsystes klar definiert werden. Bei der Einführung und Aufrecherhaltung des Systems muss der primäre Blick auf der ständigen Verbesserung der energiebezogenen Leistung beruhen.

Das Top-Management trägt die Verantwortung

Die Verantwortung für das Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 liegt beim Top-Management (oberste Leitung). Es bestimmt die Energiepolitik, den Energiemanagementbeauftragten (EMB) und stellt die erforderlichen Ressourcen (personell, zeitlich, finanziell) bereit. Das Management stellt sicher, dass Energieziele festgelegt werden und die Verbesserung der energiebezogenen Leistung im Fokus der langfristigen Planung der Unternehmensstrategie liegt.

Rechtliche Anforderungen

In der Energieplanung müssen die rechtlichen Anforderungen an ein Energiemanagementsystem berücksichtigt werden. Diese müssen immer im Einklang mit der Energiepolitik stehen und in angemessenen Zeitabständen überprüft werden.

Energetische Bewertung

Der Hauptteil eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 liegt in der energetischen Bewertung. Die Anforderungen liegen in der Analyse des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs. Die Analyse hat auf Basis von Messungen stattzufinden, denn nur dann ist eine Aussagekraft gewährleistet. Die Größenordnung der Messungen bleibt dem jeweiligen Unternehmen offen. Sie muss jedoch angemessen sein. Die energetische Bewertung muss in angemessenen Zeitabständen aktualisiert werden.

Energieziele entwickeln

Es sind strategische und operative Energieziele aufzustellen, die mit einem Zeitrahmen zu versehen sind. In den Aktionsplänen finden sich Maßnahmen zur Erreichung der gesetzten Ziele wieder. Die Pläne werden in festgelegten Zeiträumen aktualisiert.

Dokumentationsanforderungen

Die wesentlichen Elemente des Energiemanagementsystems müssen dokumentiert werden. Es besteht jedoch keine Pflicht zur Erstellung eines Energiemanagementhandbuchs (EMH).
Die Dokumente und Aufzeichnungen des Managementsystems müssen gelenkt werden.

Management-Review

Das Top-Management überprüft in einem Management-Review die Konformität des Energiemanagementsystems mit dem Tagesgeschäft und ob alle Anforderungen der DIN EN ISO 50001 berücksichtigt werden.